Sternchengruppe

Kleinstkindgruppe (Alter 1 - 3 Jahren)

Die Kleinstkindgruppe (Sternchengruppe) befindet sich im rechten Gruppenraum neben dem Eingangsbereich, auf gleicher Ebene mit sämtlichen anderen Räumen der Einrichtung.

Es werden dort 12 Kinder im Alter von 1-3 Jahren betreut.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Unsere Zusammenarbeit mit den Eltern

Die Zusammenarbeit mit den Eltern der Kinder ist die Grundlage für eine gelingende pädagogische Arbeit. Eine vertrauensvolle Beziehung zu den Eltern schafft uns die Möglichkeit, auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder eingehen zu können. In regelmäßigen Gesprächen pflegen wir den Kontakt zu den Eltern.

Ein sehr wichtiger Moment in der Zusammenarbeit mit Eltern ist der erste Kontakt mit ihnen. Eltern bringen teilweise zum ersten mal ein Kind zu „fremden" Personen und das Kind ist zum ersten Mal für längere Zeit von seinen Eltern getrennt.

Nicht nur formale Dinge, sondern vor allem der Austausch über Gewohnheiten, Vorlieben, Abneigungen, Essens- und Schlafenszeiten, Sauberkeitserziehung, Krankheiten, Allergien etc. sind uns sehr wichtig.

Eingewöhnung

Die Eingewöhnung

Kommt ein Kind in die Kleinstkindgruppe ist es in der Regel die erste längere Trennungsphase.

Das Kind muss sich in einer fremden Welt mit fremden Menschen erst zurechtfinden.

  • unbekannte Räume
  • Aufbau einer Beziehung zu fremden Betreuungspersonen
  • Zusammensein mit mehreren anderen Kindern ist ungewohnt
  • sein Rhythmus, muss dem Tagesablauf der Krippe angepasst werden
  • mehrstündige Trennung von den Eltern

Das alles sind hohe Anforderungen an ein Kleinkind, die Stress erzeugen können. Die Eingewöhnungszeit beträgt in der Regel 1-2 Wochen. Konkrete Dauer und Gestaltung sprechen wir direkt mit ihnen ab.

Um dem Kind die Eingewöhnung zu erleichtern, ist es erforderlich, dass Mutter oder Vater oder eine andere vertraute Person diese Zeit gemeinsam mit dem Kind verbringt.

Ein Tag bei uns

Ein Tag bei uns in der Kleinstkindgruppe

Nachdem meine Eltern mich in die Kita gebracht haben, werde ich im Gruppenraum von meinen Betreuerinnen freundlich empfangen. Sie helfen mir auch beim Abschied von Mama oder Papa. Bis alle Kinder da sind, spielen wir frei in allen Bereichen in unserem Gruppenraum. Im Morgenkreis um ca. 9:30 Uhr beten, singen und spielen wir. Wir begrüßen alle Kinder und besprechen den Tag. Danach waschen wir unsere Hände und setzen uns zu einem gemütlichen Frühstück an den Tisch. Meine Betreuerinnen essen gemeinsam mit mir, füttern mich oder helfen mir beim Essen und Trinken.

Basteln, turnen, spielen, gehören zu den zahlreichen Angeboten, die wir im Anschluss gemeinsam machen. Dazwischen wird mir auch die volle Windel gewechselt, oder ich gehe schon alleine auf die Toilette. Sollte ich müde sein, kann ich mich in der Kuschelecke oder auf den Armen einer Betreuerin ausruhen. Richtig Schlafen kann ich auch in einem extra Raum mit Bettchen.

Kurz vor dem Abholen machen wir dann noch einen Abschlusskreis mitTrinkpause.

Abholen können mich meine Eltern im Gruppenraum oder auf dem Spielplatz.

Spiel- Lernangebote

Spiel-, Erfahrungs- und Lernangebote

Wie auch in der Kita- Gruppe lernen wir Sternchen schon einiges aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Alles was ich Wahrnehme spielt in meinem Alter eine ganz große Rolle. Ich lerne mit allen Sinnen.

  • Bewegung auf allen Ebenen (krabbeln, laufen, toben) kann ich jeden Tag ausreichend.
  • Kreativ sein heißt für mich durch experimentieren, suchen, forschen meine Umwelt wahrzunehmen und auszuprobieren. Dazu erhalte ich zahlreiche Materialien und Möglichkeiten.
  • Auf unserem Spielplatz und bei den Waldtagen, habe ich die Möglichkeit, Natur sinnlich zu erfahren und durch eigenständiges Tun, Erproben und Erfinden Erfahrungen zu sammeln.
  • Gemeinsames singen, spielen von Instrumenten und hören von Musik ermöglichen es mir auch in diesem Bereich zahlreiche Erfahrungen zu sammeln.

Natürlich kann ich meinen Eltern nicht immer alles erzählen, was wir gemacht haben. Deshalb gibt es einen Wochenplan, in dem alles steht.

Wenn ich wieder ein Jahr älter werde, kann ich dies auch mit all meinen Freunden in der Gruppe feiern und für diese etwas mitbringen.

Aktionen

(Änderungen jederzeit möglich)

1. Freitag im Monat: Spielzeugtag

Nach Weihnachten, Ostern findet in der Einrichtung ein sog. Spielzeugtag statt. An diesem Tag dürfen die Kinder ein Spielzeug von zuhause mit in die Kita bringen. Auch nach seinem Geburtstag darf das jeweilige Kind etwas mitbringen. Kuscheltiere und Schmusetücher sind in der Kleinstkindgruppe jederzeit erlaubt.

Letzter Donnerstag im Monat: gesundes Frühstück

An diesem Tag brauchen die Kinder keine Brotzeit. Wir bereiten gemeinsam etwas zu.

Ca. 2x im Monat haben wir Waldtag

Je nach Alter, motorischen Fähigkeiten, Interesse und Wünsche der Kinder, nehmen auch schon die Kinder der Krippengruppe daran teil.